Windrad aus Moosgummi

Wir brauchen Moosgummi (Moosgummi ist wasserfest und eignet sich gut für Aussendekorationen), Draht, Zange, ein gutes Messer oder kleine Säge, Lineal, Bleistift, Holzstab, Holzperlen, Locher oder Aale,  Schere und Uhu-Kraftkleber.
Aus dem Moosgummi ein Quadrat ausschneiden (das grüne Windrad ist 30 x 30cm und das orange 25 x 25cm gross). Mit dem Bleistift von einer Ecke zur anderen einen Strich ziehen
Vom Mittelpunkt aus auf alle Seiten 2cm nach aussen messen und mit dem Bleistift markieren.
Mit der Schere bis zu den Markierungen einschneiden.
Bei den Flügeln jeweils am rechten Teil mit dem Locher oder der Aale ein Loch machen.
Am Holzstab eine Rille einschneiden.
Den Draht in der Rille um den Holzstab drehen.
Drei Holzperlen auffädeln.
Jetzt ziehen wir den vorbereiteten Moosgummi auf den Draht auf. Zuerst die Mitte und dann immer eine Ecke über die nächste.
Eine Holzperle über den Draht ziehen und mit der Zange den Draht mit einer Schlaufe über die Perle ziehen.
Die Windräder können wir jetzt noch verzieren, zum Beispiel mit Dekoteilen aus Moosgummi, welche wir mit Uhu-Kraftkleber befestigen.
Dieser Basteltipp stammt von

unserer Mitarbeiterin Monika Waldspurger.